Balkenvernetzung Tragfläche

Problemdefinition

Die Analyse von Profilen erfordert häufig die Verwendung von Balken- und Flächenelementen für den Aufbau eines geeigneten Berechnungsmodells, um eine hohe Berechnungsperformance zu erhalten. In diesem Workshop wird am Beispiel eines Tragflächenprofils gezeigt, wie die Geometrievorbereitung, Vernetzung, die Definition von Randbedingungen mit nachfolgender Bewertung der Simulationsergebnisse für einen solchen Fall durchzuführen ist.

 Ausgangsmodell

Lösungsansatz

Wie in der Realität besteht das CAD-Modell aus Volumenkörpern, die bei einer Berechnung lange Rechendauer hervorrufen würden. Es bietet sich an bei Profilen mit 1D und 2D Elementen zu arbeiten, um die Berechnungsdauer zu minimieren. Dazu werden zunächst die Mittelflächen aus den Blechbauteilen extrahiert und Ersatzlinien für die Profile erstellt.

Im nachfolgenden Schritt werden Vernetzungen erstellt mit 2D Netzen für die Mittelflächen und 1D Balkennetzen für die Linien. Den Balkenelementen kann der Querschnitt der Profile als physikalische Eigenschaft zugewiesen werden.

 Vernetzung

Ergebnis

Nachdem in der Simulation die Balkenergebnisse eingeschaltet wurden, können die Ergebnisse bewerten werden.

Ergebnis

Der Teilnehmer kann nach erfolgreicher Durchführung dieses Workshops die erlernten Methoden und Funktionen universell bei allen Balkenvernetzungen anwenden.